Filzeule - kreatives aus Filz
       Filzeule -                  kreatives aus Filz

Über mich

 

Ich liebe kreative Berufe und die Kreativität an sich, etwas zu erschaffen, dass den eigenen Gedanken und Händen entspringt hat mich schon immer fasziniert. Daher war es kein Wunder, dass mich das Handwerk des Filzens gefesselt hat da ich hier beide Dinge in einer großen Vielfalt anwenden kann.

 

Das Filzen entdeckte ich, als ich mit meiner Familie einen Mittelaltermarkt besuchte. Unter den ganzen Ständen der verschiedenen Gewerke, die ihre Waren anboten, befand sich auch eine Dame die einen kurzen Exkurs in das alte Handwerk des Filzens anbot und dazu dessen Geschichte erläuterte. Der erste Stich war schnell gemacht, der Zweite ebenso und beim Dritten war es schon um mich geschehen. Doch nicht nur um mich war es geschehen, ebenso um meine Kinder die mich seitdem begeistert begleiten.


Ich habe mich in dieses Handwerk sprichwörtlich verliebt und hätte noch Stunden dort verbringen können. Doch wie es der Zufall so wollte, wohnte die Dame gleich ums Eck und bot darüber hinaus noch Workshops in die verschiedensten Richtungen des Filzens an. So habe ich das Filzen immer und immer mehr für mich entdeckt, ich lernte die große Breite der verschiedenen Arten und Möglichkeiten zu filzen kennen. So wurde aus dem Liebäugeln am ersten Tag ein festes Hobby und schließlich der Entschluss das Hobby zum Beruf zu machen.

 

Es ist beruhigend wenn man mit der Arbeit beginnt, seine Gedanken sammelt und versucht die Idee dieser Gedanken in ein Werk zu formen. Gleichzeitig ist es aufregend, wenn man sieht wie dieser Berg aus Wolle Stück für Stück Form annimmt und die Idee Wirklichkeit zum Anfassen wird. Umso schöner ist es, ein Handwerk auszuüben welches gleichzeitig auch Kunst sein kann und das niemanden ausschließt, sondern selbst Generationen verbinden kann, da es etwas für jede Altersgruppe ist.

 

Ich filze nun schon seit fast 6 Jahren und habe den Entschluss gefasst, eine kleine Werkstatt zu errichten.

 

Doch eine Werkstatt ist schließlich nichts ohne einen eigenen Namen und deshalb musste ein solcher her. Doch mit dem Namen tat ich mich doch etwas schwer, die Idee welche mir schließlich gefiel, kam mir während eines Gesprächs mit meinem Mann auf der Autobahn. Wir waren auf dem Heimweg und da sich die Zeit dafür anbot, sinnierten wir gemeinsam über mögliche Namen. Es folgten Ideen welche wir sofort wieder verwarfen, einige die man durchaus in Betracht hätte ziehen können und andere die uns bei der Namensfindung  ein Lachen ins Gesicht zauberten. Doch dann und ich weiß nicht einmal genau wie mir der Gedanke kam, dachte ich an eine Eule, ein Tier, dass ich seit jeher sehr schön finde und welches mich fasziniert. Genauso fasziniert mich das Filzen und da war es für mich sonnenklar, die zwei Namen passten einfach perfekt zusammen. So entstand der Name Filzeule.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Filzeule 2017